Voletarium (Neu 2017)

Deutschland - Steig ein und erlebe in Europas größtem „Flying Theater“ – Voletarium einen überwältigenden Flug über Europa. MackMedia hat unter der Regie von Holger Tappe von 15 charakteristischen Schauplätzen und Locations in Europa außergewöhnliche Aufnahmen für das Filmtheater produziert. Dabei wurden hochtechnisierte und einzigartige Kamerasysteme, die bei den Überflügen an einem Helikopter und Drohnen installiert waren, eingesetzt. Sie erzeugten Aufnahmen in einer Bildauflösung von 8K. Dies ist achtmal so hoch wie Full-HD.

Im Film sind 10 reale Aufnahmen (Europa-Park (D), 3 Zinnen (ITA), Venedig (ITA), Kornaten (KRO), Matterhorn (CH), Aletschgletscher (CH), Plobsheim (FRA), Straßburg (FRA), Preikestolen (NOR), Kalfafell (ISL)) und 5 animierte Aufnahmen (Tulpenfelder (NED), La Mancha (SPA), Paris/Eifelturm (FRA), Schloss Schönbrunn (AUT), Schloss Neuschwanstein (D)) zu sehen.

Das Erlebnis dieser Attraktion beginnt bereits im Wartebereich. Man taucht in die Geschichte der Gebrüder Eulenstein ein, die laut Prof. Andrej Nikolajew das erste Fluggerät vor den Brüdern Wright erfunden haben. Die Gebrüder Eulensteins sind auch Mitglieder vom Adventure Club of Europe (kurz ACE). Der Wartebereich verläuft durch verschiedene, liebevoll thematisierte Räume. Hier begegnen einem wichtige Abenteurer und Entdecker unserer Zeit und man wird eingestimmt auf das Erlebnis des Fliegens.

Das Fahrgeschäft hat 2 Theatersäle. In jedem Saal erwarten einen sieben Gondeln der taiwanesischen Firma Brogent. Die Gondeln bewegen sich passend zum Film. Unterstützt wird das Flugerlebnis durch zusätzliche Effekte.

Die Filmmusik ist unter der Leitung des deutschen Komponisten Kolja Erdmann entstanden, der dafür mit dem renommierten, 60-köpfigen Filmorchester „F.A.M.E.`S. Macedonian Symphonic Orchestra“ zusammen gearbeitet hat.

Wichtige Hinweise

  • Mindestalter: 4 Jahre

  • Mindestgröße: 1 m

Daten und Fakten

Eröffnet03.06.2017

Zwei Theatersäle mit je 70 Sitzplätzen
Pro Theatersaal sieben Gondeln verteilt auf drei Etagen(drei oben, drei mittig, eine unten)
Zehn Sitzplätze pro Gondel
Gewicht einer Gondel:8 Tonnen
Pro Theaterkuppel:4.000 Teile
Pro Fahrgeschäft:18.000 Teile
Gewicht pro Fahrgeschäft:260 Tonnen
Gesamtanzahl für beide Fahrgeschäfte (inkl. Leinwand):44.000 Teile
Länge der Verkabelung für beide Fahrgeschäfte:100 km
Kapazität pro Stunde:1.400 Personen
Kapazität pro Saison:3,5 Millionen Personen
Diverse Effekte wie Wind, Wasser und Düfte während Vorstellung

Kamerasysteme:2 Red Weapon mit je 8K-Auflösung
Anzahl PC´s, die den Film rendern:650 Rechner mit je 64 GB Arbeitsspeicher (70 davon im Europa-Park)

Baufläche:4.800 m²
Grundfläche des Hauptgebäudes:63 x 39 m
Pflastersteine für Vorplatz/Innenhof:2.500 m²
Durchmesser Leinwand:21 m
Material Leinwand:Aluminiumpaneele
Leinwandgröße::425 m²
Bauzeit für die Attraktion:9 Monate
Produktionszeit des Films:18 Monate
Regie:Holger Tappe
Produzent:MackMedia


VOLETARIUM – EUROPA-PARK 2017

Die Erstflug-Theorie - Teil 1:

Die Erstflug-Theorie - Teil 2:

Die Erstflug-Theorie - Teil 3:

Die Erstflug-Theorie - Teil 4:

Die Erstflug-Theorie - Teil 5:

Follow-me-around: VOLETARIUM" mit Prof. Nikolajew :


Testflug im Voletarium mit Benedikt Weber - Europa-Park JUNIOR CLUB:


Fotos