epfans.info - Fanbericht - Kurzurlaub in den Osterferien

Fanbericht von Isarma

Kurzurlaub in den Osterferien

Datum: 02.04.2013 - 03.04.2013
Ersteller: Isarma
Weitere Personen: Schwester

Nachdem es bei meiner Arbeit ziemlich stressig zu ging, entschied ich spotan, mir mal wieder etwas Gutes zu tun und in den Europa Park zu fahren (das letzte Mal war ich vor über 15 Jahren dort). Da ich nicht allein fahren wollte, lud ich meine Schwester (15) zu zwei Tagen in den Osterferien ein. Wir hatten zwar ein wenig Bedenken wegen des Wetters (wir hatten bis Ostern ja zum Teil noch Schnee!), aber wie sich herausstellte, hatten wir Glück.

Wir reisten mit dem Auto an und lagen sehr gut im Zeitplan. Um kurz nach 08:00 Uhr checkten wir in unserem Hotel (Colosseo) ein. Die Dame am Check- In war sehr, sehr freundlich, stempelte unsere Tickets ab, sodass wir schon am Anreisetag um 08:30 Uhr in den Park gehen konnten.

Wir begannen zum \"Aufwärmen\" mit dem Alpenexpress, drehten anschließend eine Runde mit dem EP Express und schlenderten schließlich von einer Attraktion zur nächten. Da SilverStar, Wodan und BlueFire ja erst ab ca. 5°C betrieben werden, hatten wir genügend Zeit, die anderen Achterbahnen und Fahrgeschäfte zu testen. EuroMir besuchten wir gleich mehrfach.
Als wir dann sagen, dass SilverStar Probefahrten machte, waren wir mitunter die ersten in der Warteschlange.
Die Wasserfahrgeschäfte behielten wir uns aufgrund der doch noch relativ kühlen Temperaturen bis zum Nachmittag vor.
Wir verbrachten unseren Tag also damit, von einer Achterbahn zur nächsten zu \"rennen\" - was uns dann am späten Nachmittag auch übelst zu schaffen machte. Gegen ca. 17:30 Uhr setzten wir uns in den Express und fuhren zum Hotel. Wir wollten keinen Meter mehr gehen, so taten uns die Beine weh.

Im Hotel bezogen wir dann unser kleines, aber sehr, sehr feines und sauberes Zimmer (welches glücklicherweise direkt gegenüber des Fahrstuhls lag und wir nicht mehr weit laufen mussten), spannten ein wenig aus gingen dann anschließend ins Buffetrestaurant \"Antica Roma\". Auch hier war das Personal wieder sehr freundlich. Die Auswahl am Buffet war vielfältig und geschmeckt hat es hervorragend. Leider war jeder Gang zum Buffet eine Qual für unsere geschundenen Beine und der Appetit hielt sich auch in Grenzen. Nach dem Essen machten wir noch einen kleinen Spaziergang und ich war begeistert von dem Detailreichtum, mit dem dieser komplette Park und die Hotelanlagen aufgebaut sind.
Nach einem kurzen Abstecher an den \"beheizten Pool\", der mir aber viel zu kalt war, flüchteten wir uns wieder auf unser Zimmer - und schliefen beide schon um ca. 21:30/ 22:00 Uhr.
Leider wurde ich immer wieder wach, weil im Spiegelzelt noch eine Veranstaltung war.

Am nächsten Morgen wurden wir unter anderem von den Ziegen, die unter unserem Zimmer (3.OG) \"wohnten\" und ihr Frühstück bekamen, geweckt. Das hat uns überhaupt nicht gestört, im Gegenteil - wir mussten sehr lachen, weil dort unten die größte Party herrschte. Nach dem Frühstück (Buffet wieder hervorragend) checkten wir aus und schleppten uns mit noch immer schweren Beinen pünktlich um 08:30 Uhr in den Park.
Um kurz nach 09:00 Uhr saßen wir zum ersten Mal in Wodan - und aller Schmerz war vergessen. Wir sprangen wie junge Göttinen von einer Attraktion zur nächsten.
Wir trieben uns noch bis ca. 16:30 Uhr im Park rum, ehe wir den Heimweg antraten.

Trotz einem der schrecklisten Muskelkater, an die ich mich erinnern kann, habe ich diese beiden Tage sehr genossen und war danach entspannt wie nach einer Woche Urlaub.

Für den Juli haben wir nochmals einen Aufenthalt, diesmal im Hotel Castillo Alcazar gebucht. Wir freuen uns beide schon wahnsinnig darauf.

Fotos

Kommentare zu dem Fanbericht


Zur Fanberichtübersicht